Eco Health Guide

Become Healthy with Eco Health Guide

In Krisenzeiten die richtige Erholung finden

In einer Krise ist es immer wichtig sich gut zu erholen und ausreichend zu schlafen. Das haben etliche Studien und Forscher bereits mehrfach bestätigt. Der emotionale Druck muss ausgeglichen werden um zum Beispiel einer Depression vorzubeugen.

Europaweit leidet fast jeder dritte Mensch an Schlafproblemen. Die meisten haben gelegentlich Schlafprobleme. Kein ausreichender Schlaf bringt eine Menge negativer Symptome mit sich. Solche Symptome können Konzentrationsprobleme oder eine Art Erschöpfung sein.

Hier sind ein paar gute Tipps, die ihr selbst anwenden könnt, bevor ihr euch Schlafmittel oder andere Medikamente verschreiben lässt.

Baldriantee

In der Tat ist Baldrian schon seit vielen hunderten Jahren für seine beruhigende Wirkung bekannt. Die Bestandteile der Baldrianwurzel wirken direkt auf die Rezeptoren des Neurotransmitters Gamma-Aminibuttersäure. Diese Rezeptoren befinden sich im Hyptothalamus und steuern den Schlaf-Wach-Rhythmus.

Passionsblume

Ähnlich wie Baldrian wirkt auch die Passionsblume. Es ist ein schlafförderndes, pflanzliches Mittel, welches erst vor kurzem für diese Zwecke entdeckt worden ist. Das ist der Passionsblume enthaltende Flavonoid Chysin hat auch einen Einfluss auf die GABA-Rezeptoren wie bei Baldrian.

Ätherische Öle

Falls Dir Kräutertees nicht zusagen und du etwas anderes ausprobieren möchtest, dann gibt es noch die Alternative mit ätherischen Ölen. Du kannst zum Beispiel Lavendel auf dein Kopfkissen träufeln und verdunsten lassen. Lavendel wird eine shlaffördernde Wirkung nachgesagt.

Quelle: nachrichten schweiz